ISKELE

Die Gerüstinstallation Iskele von Tessa Knapp, die eigens für Sankt Peter aufgebaut wurde, fokussiert den Blick auf die christliche Glaubensvorstellung der Inkarnation, in dem konkreten Fall auf das auf die Erde Kommen im Kirchenraum. Während der Gerüstkern Säule und Empore zu umklammern scheint, spannen sich seine Ausläufer vermessend in den Raum, streben Gerüststangen nach unten und gewinnen partiell Kontakt zum Boden.